Gleiche Chancen für alle – AENEAS übernimmt weiteres Geschlecht in Stellenanzeigen

Zusätzlich zu der üblichen Schreibweise in Jobtiteln (m/w) werden alle Stellenanzeigen ab sofort sukzessiv auf (m/w/x) umgestellt. Damit reagiert die AENEAS Group auf zeitgemäße Entwicklungen in der Gleichbehandlung von Bewerbern.

Berlin, 06.08.2018. Neben dem bisherigen Zusatz (m/w) werden Stellentitel bei AENEAS zukünftig durch „x“ ergänzt. Damit sollen die Menschen inkludiert werden, die sich in der üblichen Zweiteilung der sozialen Geschlechter nicht wiederfinden. Das Ziel: Jeder Bewerber soll sich willkommen und gleichermaßen wertgeschätzt fühlen.

Danina Schwarm, Managing Partner bei AENEAS, stellt direkt klar: „Wir brauchen natürlich kein x in den Stellentiteln um unsere Bewerber gleich zu behandeln. Wir besprechen mit den Menschen, die sich bei uns bewerben, was sie können und bringen sie mit den passenden Unternehmen zusammen. Da erhält jeder die gleiche Chance – und das unabhängig vom sozialen Geschlecht.“

Dennoch hat sich der Personaldienstleister AENEAS bewusst für ein x in den Stellenanzeigen entschieden. „In unserem eigenen Team arbeiten Menschen verschiedenster Orientierungen. Ich kann ohne Zögern behaupten, dass alle gleichermaßen respektiert werden. Das wollen wir auch nach außen tragen. Ob das x die beste Lösung ist, das bleibt abzuwarten. Aber es kann ein Schritt in die richtige Richtung sein. Klar ist: ausgeschlossen wird hier niemand“ erklärt Schwarm.

Eine Diskriminierung im Bewerbungsprozess ist unlängst durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geregelt. Demnach dürfen Menschen nicht z.B. aufgrund ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Identität benachteiligt werden. In diesem Jahr will die WHO Transsexualität von der internationalen Liste psychischer Krankheiten (ICD) streichen. Um eine Gleichbehandlung in Stellentiteln zu gewährleisten, schlagen viele Experten die Ergänzung (m/w/x) oder (m/w/d) (d=diverse) vor.