Anne Dettmer
Anne Dettmer, 08.12.2021

Was bedeutet das Wort „Softskills“ eigentlich?

Übersetzten wir das Wort „Softskills“, bedeutet es nichts weiter als „Schlüsselqualifikationen“. Darunter werden Qualifikationen verstanden, die über die fachlichen Kompetenzen hinausgehen. So sagen diese über Bewerber*innen aus, wie sie zum Beispiel in bestimmten Stresssituationen, Problemstellungen oder im Team agieren.

Es gibt eine ganze Palette an persönlichen und sozialen Kompetenzen. Der BAP Job-Navigator hat im Mai 2021 über eine Million Stellenangebote analysiert und geguckt, welche Softskills am gefragtesten waren und daraus ein Top 10 Ranking erstellt.

 

Die Palette der beliebtesten Softskills 2021

Nicht ganz überraschend ist die Fähigkeit im Team zu arbeiten, auf dem ersten Platz gelandet. Für einen konstruktiven Austausch und eine gute Zusammenarbeit forderten mehr als zwei Drittel der in Mai veröffentlichten Stellenangebote eine hohe Teamfähigkeit oder einen ausgeprägten Teamgeist. Hintergrund ist die steigende abteilungsübergreifende Arbeit in agilen Teams, welche durch die sich fortentwickelnde Digitalisierung immer wichtiger wird. Insbesondere in den Bereichen wie Marketing, Unternehmensführung oder Management ist Teamfähigkeit ein wichtiger Softskill, da so optimale Ergebnisse in der Arbeit erzielt werden können. Doch auch in anderen Bereichen wie dem Vertrieb ist dieser Softskill gefragter denn je.

Des Weiteren wurden in den untersuchten Stellenanzeigen die Softskills Verantwortungsbewusstsein (42,1%) sowie Eigenverantwortlichkeit mit bis zu 34,4 % gefordert. Unternehmen möchten Mitarbeiter*innen, die für ihre Aufgaben Verantwortung übernehmen und selbstständig Entscheidungen für das Unternehmen treffen, denn so tragen Mitarbeiter*innen maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Doch wer so viel Verantwortung übernimmt, kann auch mal Fehler machen. Das ist aber gar kein Problem, solange Fehler eingestanden und besprochen werden. Damit einher geht der Softskill Eigenverantwortlichkeit, da das Unternehmen durch eigene Ideen und Vorschläge der Mitarbeiter*innen sich gut weiterentwickeln kann.

Zu der Palette der beliebtesten Softskills gehören auch Flexibilität, eine gute Kommunikationsfähigkeit oder das Organisationstalent. Insbesondere in Branchen mit Schichtdiensten wird Flexibilität gefordert, wie zum Beispiel im Gastgewerbe oder im Sozialen Bereich. Eine gute Organisation sollten Bewerber*innen bevorzugt in Branchen wie dem Personalwesen oder dem Finanz- und Rechnungswesen beherrschen.

 

Startklar für das nächste Bewerbungsgespräch

Sollten Sie im nächsten Bewerbungsgespräch nach Softskills gefragt werden, wissen Sie nun, was gefordert wird. Da jeder Mensch unterschiedliche Stärken und Schwächen hat, sollten Sie vor einem Gespräch überlegen, wo Ihre liegen. So können Sie entspannt in ein Gespräch gehen und einen sicheren und guten Eindruck bei Fragen zu Ihrer Person hinterlassen.

Wir wünschen Ihnen für das nächste Bewerbungsgespräch viel Erfolg!

AENEAS Blog